Elektromobilität

Die alternativen Antriebsarten und deren Vorteile für Handwerksbetriebe

  • Hier finden Sie einen kompletten Überblick über die aktuellen Hybrid- und Elektromodelle, die Sie über die SDH zu Sonderkonditionen bei Ihrem lokalen Händler erwerben können.
  • Unsere Partner im Bereich Elektromobilität

    Bundesverband eMobilität e.V.

Vorteile als Handwerksbetrieb


Vorteile des Elektroantriebs

-
Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen
-
Keine Lärmbelästigung durch nahezu lautloses Fahren
-
Kein lokaler Schadstoffausstoß
-
Elektroantrieb mit wartungsarmer Technik, da Verschleißteile wie Abgasführungen, Schalldämpfer und Katalysatoren sowie der Einsatz von Schmiermitteln und Betriebsflüssigkeiten entfallen
-
Positives Image für Ihren Betrieb
-
Beitrag zum Umweltschutz
-
Kein Gangschalten bzw. kein Übergang zwischen den Gängen, da kein Getriebe vorhanden ist
-
Energierückgewinnung beim Bremsen Immer weiter steigende Effizienz des Elektroantriebs
-
Beeindruckende Beschleunigung: Der Elektromotor ist drehzahlunabhängig und beschleunigt somit mit voller Leistung
Vorteile des Hybridantriebs

-
Sparsamer als herkömmlicher Antrieb, vor allem im städtischen Verkehr: Durch häufiges Bremsen wird die Bremsenergie aufgenommen, umgewandelt und kann anschließend bei der Beschleunigung wiederverwendet werden
-
Weniger Schadstoffausstoß aufgrund kleinerer Motoren und des unterstützenden Elektromotors
-
Der Hybridantrieb ist reichweitenunabhängig
-
An jeder beliebigen Tankstelle nachtankbar, da das Fahrzeug als Hauptantriebsart einen Verbrennungsmotor besitzt
-
Hybridfahrzeuge sind laufruhiger als Fahrzeuge mit herkömmlichem Antrieb, da der Verbrennungsmotor von Hybridfahrzeugen mit niedrigeren Drehzahlen läuft. Je nach Hybridart kann auch eine gewisse Strecke ausschließlich mit dem nahezu geräuschlosen Elektromotor zurückgelegt werden
-
Imagegewinn für Ihren Betrieb
-
Beitrag zum Umweltschutz
-
Schnellere Beschleunigung im Vergleich zum Verbrennungsmotor dank des hohen Wirkungsgrades des Elektromotors
-
Gleichmäßige Laufleistung durch das Zusammenwirken von Verbrennungsmotor und Elektromotor

Die Antriebsarten


Elektrofahrzeug:

Ein Elektrofahrzeug wird ausschließlich durch einen Elektromotor angetrieben. Die elektrische Energie wird in Akkus im Fahrzeug gespeichert und bei Betrieb abgegeben. Die Aufladung der Batterie kann teilweise sogar an haushaltsüblichen Steckdosen erfolgen und wird in Ballungsräumen auch an öffentlichen Ladestationen ermöglicht.




Hybridfahrzeug:

Bei einem Hybridfahrzeug handelt es sich um ein Fahrzeug, das sowohl mit einem Elektromotor als auch mit einem Verbrennungsmotor angetrieben wird. Dabei unterscheidet man zwischen verschiedenen Varianten:

Mikro-Hybrid:
Fahrzeuge, die über eine Start-Stopp-Automatik verfügen und bei denen zusätzlich über eine Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) stattfindet. Es handelt sich hierbei um keinen Hybridantrieb!

Mildhybrid:
Fahrzeuge mit einem Elektromotor, der den Verbrennungsmotor in bestimmten Fahrsituationen nur unterstützt. Ein rein elektrisches Fahren ist nicht möglich.

Vollhybrid:
Jede der beiden Antriebsformen (Elektro- und Verbrennungsmotor) allein für sich können das Fahrzeug antreiben. Das Fahrzeug ist somit in der Lage eine kurze Strecke rein mit dem Elektromotor zurückzulegen.

Plug-in Hybrid:
Vollhybridfahrzeug, bei dem die Akkus nicht mehr ausschließlich durch den Verbrennungsmotor, sondern zusätzlich auch am Stromnetz aufgeladen werden können.
Wir bewegen das Handwerk

Kontakt

  • Servicegesellschaft
    Deutsches Handwerk GmbH
    Elsenheimerstraße 45
    80687 München

    Tel. 089 – 92 13 00 530
    Fax. 089 – 92 13 00 533
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das sagen unsere Kunden

  • Durch die Angebote der SDH war es uns möglich, ein Fahrzeug wesentlich günstiger zu erwerben. Gerne spreche ich eine Empfehlung für die SDH aus, da die Abwicklung schnell und problemlos funktionierte.

    Martin Trautmann,
    Orthopädieschuhtechniker in Irsee
  • Ich würde das SDH-Angebot definitiv an meine Handwerkskolleginnen und -kollegen weiterempfehlen. Da ist für alle Anforderungen des Handwerker-Alltages was dabei.

    Jörg Ripertinger,
    Montagebetrieb in Moosach
  • Die Abwicklung mit der SDH war sehr einfach. Ich musste nur noch kurz das Unternehmen registrieren, damit ich alle weiteren Konditionen der SDH einsehen konnte.

    Michael Meyer,
    Baumgarth Aufzüge in Bremen